Invacare Leo jetzt mit ÖPNV-Zulassung

News
06. November 2018

Invacare Leo jetzt mit ÖPNV-Zulassung

Für die Mitnahme von Elektromobilen in Bussen den Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gibt es jetzt eine eigene Variante des Invacare Leo.
Leo-ÖPNV

Elektromobil im Bus, geht das? Die Mitnahme von Scooter in Bussen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist gesetzlich geregelt: Elektromobile müssen bestimmte Bedingungen erfüllen, um im Bus mitgenommen zu werden. Jetzt bietet Invacare ein Modell mit ÖPNV-Zulassung, den Invacare® Leo®, an.

„Der Invacare Leo ist ein beliebter Scooter und darum freuen wir uns besonders, dass wir ihn jetzt als ÖPNV-fähige Variante anbieten können. Außerdem ist dieser Scooter klein, wendig und kann einfach zerlegt werden, um ihn beispielsweise im Auto transportieren zu können“, sagt Udo Weinstock, Leiter Produktmanagement Mobility bei Invacare.

Das Verkehrsblatt 2017, Heft 6 sieht bestimmte Kriterien für die Mitnahme von Elektromobilen in den Bussen des ÖPNV vor, die die Länge, das Bremssystem sowie die Standsicherheit und Stabilität in den Kurven betreffen. Der Invacare Leo erfüllt mit ÖPNV-Sonderausstattung sämtliche Anforderungen und wird ab Werk mit ÖPNV-Plakette und Zertifikat ausgeliefert.

Der Invacare Leo ist ab Mitte November in der ÖPNV-Ausführung erhältlich. Bisherige Modelle des Invacare Leo können nicht umgebaut werden.

Weitere Informationen zum Invacare Leo finden Sie hier.


Der Invacare Leo erfüllt exakt die Vorgaben für die Mitnahme in Linienbussen des ÖPNV.


Ein perfekter Einkaufsbegleiter. Der Invacare Leo überzeugt drinnen wie draußen.
Sein enger Wendekreis und die funktionale Handlichkeit sind seine Stärken.