„Go for Tokyo!“ beim Sportevent der Spitzenklasse

News
17 September 2020

„Go for Tokyo!“ beim Sportevent der Spitzenklasse

Am Sonntag, den 13. September 2020 durften vier Teammitglieder des Nachwuchsförderprojektes „Go for Tokyo!“ neben Leichtathleten erster Klasse starten. Das Internationale Stadionfest in Berlin, kurz ISTAF, ist das älteste Leichtathletik-Meeting der Welt und der 100-Meter-Einlagelauf der Nachwuchsschnellfahrer ein absolutes Highlight.
"Go for Tokyo!" beim ISTAF

Umgeben von Olympiasiegern, Weltmeistern und Weltrekordhaltern lieferten sich die Nachwuchssportler in ihren Rennrollstühlen ein spannendes Rennen. In gemischten Start- und Altersklassen gingen Sie an die Startlinie für die 100 Meter-Disziplin und ließen sich von 3.500 Zuschauern bejubeln. Mitgerissen von der top Stimmung konnten alle auf ihre ordentlichen Schnellfahrzeiten stolz sein.

 Das Team macht sich bereit für den Start   Kult-Sportevent ISTAF in Berlin

 Das Rennrollstuhl-Team „Go for Tokyo!“ am Start beim Kult-Sportevent ISTAF in Berlin.

Auch ihre Motivatoren und Trainer Gudrun und Heini Köberle waren begeistert: „Sie haben sich hier als Team wieder super präsentiert. Es macht einfach eine Freude, zu sehen, wie sich die jungen Sportler entwickeln. Auch, wie sie im Team immer mehr zusammenhalten und Verantwortung übernehmen.“

Das „Go for Tokyo!“-Team in Berlin, v.l.n.r.: Trainer Heini Köberle, Florian Wehmeier, Jannes Günther, Amos Donath und Jakob Seidel

Mehr Informationen zum Event und allen Resultaten gibt es hier: https://www.istaf.de/ 
Alles rund ums Team “Go for Tokyo!” finden Sie hier.