PRESSEINFORMATION - "Rio ruft!"

Isny, 27.09.2016
 

Unvergessliches Erlebnis: Rennrollstuhl-Athlet Denis Schmitz vom Team „Rio ruft!“ bei den Paralympics

Nach Jahren des intensiven Trainings erreicht Denis Schmitz (24) das große Ziel: die Paralympics in Rio. Der Rennrollstuhl-Athlet aus Unna ging am 10. September 2016 auf der 100-Meter-Sprintstrecke in der Klasse T33 an den Start. Vor dem vollbesetzten Stadion mit rund 40.000 jubelnden Zuschauern erreichte Schmitz den 6. Platz.

Als ein unglaubliches Erlebnis mit so vielen Sportlern und Zuschauern beschreibt Denis Schmitz seine Eindrücke von den Paralympics in Rio. „Das Gefühl von der Eröffnungsfeier bis zum Start war einfach nur gigantisch.“ In der paralympischen Disziplin der 100-Meter-Strecke im Rennrollstuhl zählen Konzentration und jeder einzelne Handgriff. „Denis fuhr eine Zeit von 21,22 Sekunden. Das ist zwar nicht seine persönliche Bestzeit, aber vor dem Hintergrund der riesigen Veranstaltung wirklich eine herausragende Leistung“, sagt sein Vater Rüdiger Schmitz, der Denis offiziell bei den Spielen begleiten durfte. Nach unglaublichen zweieinhalb Wochen Rio ist die ganze Familie wieder gesund und glücklich in ihrem Heimatort Unna angekommen. Denis wurde von den stolzen Freunden und Familienmitgliedern herzlich empfangen.

Das Team „Rio ruft!“
Denis trainiert im Team „Rio ruft!“, das im Jahr 2012 im Rahmen eines Projektes des Deutschen Roll­stuhlsportverbandes (DRS) und mit Unterstützung von Invacare ins Leben gerufen worden ist. Über die Paralympics-Teilnahme von Denis freuen sich sein Verein RGS Böhnen e.V., das  ganze Team „Rio ruft!“ sowie sein Trainer Heini Köberle. „Wir freuen uns sehr, dass Denis dieses Ereignis selbst erleben durfte – das motiviert das ganze Team.“ Mit den Paralympics in Rio ist das Projekt „Rio ruft!“ erfolgreich abgeschlossen. Das Team um Heini Köberle soll weiterhin zusammen trainieren. Die Planungen beginnen zusammen mit Sponsor Invacare zum Ende des Jahres.

Mehr über das Team unter www.invacare.de , „Community“. Mehr über Denis Schmitz unter http://www.rennrollstuhl-denis.de/

Hintergrund-Informationen „Rio ruft!“
Trainer u. Motivatoren:  
Heini Köberle, Gudrun Köberle
 
Team „Rio ruft“,
derzeit 12 Teammitglieder:
- Tristan Ademes, JG 2001, Mainz
- Benedikt Freiburg-Neuhaus, JG 1996, Dortmund
- Jannis Honnef, JG 2003, Bonn
- Tim Jeckel, JG 1998, Saarbrücken
- Kai Kramer, JG 2002, Bielefeld
- Merle Menje, JG 2004, Singen
- Moritz Reinold, JG 1999, Bielefeld
- David Scherer, JG 1996, Saarbrücken
- Denis Schmitz, JG 1991, Unna
- Jens-Uwe Schnoor, JG 1994, Zweibrücken
- Timm Seestädt, JG 1994, Hannover
- Julia Würthen, JG 2002, Bitburg
Das Projekt „Rio ruft“ „Rio ruft!“ ist ein Projekt des DRS-Fachbereichs Leichtathletik im Sin­ne der Nachwuchsförderung. Bei dem jungen Team handelt es sich um leistungsorientierte Nachwuchssportler des Deutschen Roll­stuhlsportverbandes (DRS), die ihr Training mit Rio 2016 unter ein ehrgeiziges Motto gesetzt haben. Trainiert wird das Team von Hein­rich „Heini“ Köberle und Gudrun Köberle. Die beiden Nachwuchs-Trainer der Verbände DRS und DBS (Deutscher Behindertensportverband) haben „Rio ruft!“ mit Hilfe der Invacare GmbH 2012 als Projekt des DRS-Fachbereichs Leichtathle­tik ins Leben gerufen. Erst die Unterstützung des Reha-Hilfsmittelherstellers machte das Projekt möglich. Die Team-Mitglieder kommen aus ganz Deutschland. Durch „Rio ruft!“ können die Sportler ihrem individuellen Leistungsvermögen entsprechend trainieren und zugleich von der Gruppendynamik profitieren. Auch wenn der Ruf nach Rio immer lauter wird: Für das Team ist der Weg das eigentliche Ziel. Die Jugendlichen sollen durch das Projekt Teamgeist entwickeln und lernen, mit den Höhen und Tiefen des Leistungssports richtig umzugehen.



Foto: Rüdiger Schmitz
Download


"Rio ruft!"-Team mit Trainer bei Invacare
Download

PDF iconPRESSEINFORMATION - "Rio ruft!".pdf

Pressekontakt:
Invacare GmbH, Susanne Kerezsy, Alemannenstr. 10, 88316 Isny i. Allgäu,
Tel. (0)7562 /7 00 -11, E-Mail: presse@invacare.com