Von Porto nach Santiago de Compostela – Im Rollstuhl auf dem Jakobsweg

Santiago de Compostela im Rollstuhl

Peter Frohn war vor seinem schweren Schicksalsschlag ein selbstständiger Kaufmann, der sich sehr für Sport begeisterte: Er joggte, radelte und wanderte gern.
Seit 2012 sitzt Herr Frohn aufgrund einer massiven Gehirnblutung im Rollstuhl. Doch dies hielt ihn nicht von seinem Wunsch ab, den Jakobsweg nochmals zu erleben.

Lesen Sie den Reisebericht hier

Aktuelles