„Tolle Truppe!“

DRS-Nachwuchs-Athleten begeistern Bundeskanzlerin

Foto (v.l.n.r.): Heinrich Köberle (DRS-Rennrollstuhl-Trainer und Motivator) , Prof. Dr .Hartmut Grothkopp ( DLV Vizepräsident Leistungssport) Candy Kuppert (Leichtathetik, PSC Berlin), Denis Schmitz ( 6. Platz bei den Paralympics in Rio über die 100m Schnellfahren) Ali Lacin (Leichtatheltik / PSC Berlin e.V.), Dr. Ralf Otto (Landestrainer Leichtathletik BS Berlin),Frau Bundeskanzlerin  Angela Merkel, Simon Snieders, Jannes Günther (beide Nachwuchs-Schnellfahrer), Friedhelm Julius Beucher ( Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes e.V.)


Große Ehre für Deutschlands Rennrollstuhl-Nachwuchs
Niemand geringerer als Bundeskanzlerin Angela Merkel war dabei, als am 18.Juli 2017 das Bundesleistungszentrum Kienbaum in „Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland“ umbenannt wurde. Die Kanzlerin besichtigte im Rahmen des traditionellen Sommerfestes das weitläufige Areal mit seinen neuen Bauten und vielerlei Trainingsmöglichkeiten und führte dabei viele persönliche Gespräche, unter anderem auch mit einigen Nachwuchs-Schnellfahrern des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS).

DRS-Trainerpaar trifft auf Sportler-Elite
Auf persönliche Einladung des Sportstätten-Gastgebers, Geschäftsführer Klaus-Peter Nowack, waren das langjährige DRS-Trainerpaar Gudrun und Heinrich „Heini“ Köberle nach Kienbaum gereist, um gemeinsam mit drei ambitionierten Nachwuchssportlern dem feierlichen Anlass beizuwohnen. Zu den weiteren geladenen Gästen zählten u.a. auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann, DOSB-Vorstand Leistungssport Dirk Schimmelpfennig sowie zahlreiche prominente deutsche Sportlerinnen wie z.B. Turner Fabian Hambüchen, Diskuswerfer Robert Harting oder die Schwimmlegende Roland Matthes.

Botschafter für Behindertensport
Die DRS-„Schnellfahr-Jungs“ Maximilian Jagodzinski, Denis Schmitz, Simon Snieders und Jannes Günther, die z.T. schon viele Jahre unter der Obhut von Heini Köberle trainieren, präsentierten sich vor Ort als hervorragende Botschafter für den Behindertensport - auch die Bundeskanzlerin beschrieb das Trainer-Sportler-Gespann des DRS als „tolle Truppe“. So nahm sich Frau Merkel auch die Zeit, sich von Rio 2016-Teilnehmer Denis Schmitz ausführlich von seinen Erlebnissen bei den Paralympics im vergangenen Jahr berichten zu lassen und folgte mit großem Interesse seinen Schilderungen. Auch für ein gemeinsames Gruppenfoto stand die Bundeskanzlerin gerne bereit.

Ein unvergessliches Erlebnis
Die Teilnahme an diesem besonderen Event wurde den jungen Sportlern ebenso wie den Köberles zu einem unvergesslichen Erlebnis, das „nichts zu wünschen übrig ließ“, wie Gudrun Köberle abschließend berichtete: „Paralympische und olympische Sportler, Trainer, Politiker und Wirtschaftsvertreter feiern miteinander in ungezwungener Atmosphäre ein wunderbares Sommerfest, dass zugleich auch eine schöne Anerkennung des deutschen Spitzensports ist - ein rundum toller Tag für uns Alle!“

Neues Sponsoring-Projekt steht am Start
Wir freuen uns mit unseren langjährigen Freunden Heini und Gudrun Köberle über dieses besondere Erlebnis. Nach unserem gemeinsamen Projekt „Rio ruft“ steht die nächste spannende Zusammenarbeit mit Invacare bereits in den Startlöchern. Die Teilnehmer des neuen Teams „Go for Tokyo!“ stehen bereits fest. Mehr dazu in Kürze.

Aktuelles