Markenbotschafter

Interview mit einem Insider

Marc Jung, Invacare Markenbotschafter
 

Trusted Solutions, Passionate People. 

Wir arbeiten kontinuierlich an bestmöglichen Versorgungslösungen. Unsere technischen Hilfsmittel im Reha- und Hilfsmittelbereich müssen umfangreiche Test bestehen, bevor sie zum Einsatz kommen. Ein guter Grund, der Technik und den Menschen, die sie konsequent optimieren, zu vertrauen.

Wir haben einen Branchen-Insider gefragt, warum er Invacare sein Vertrauen schenkt.

Seit wann kennst du Invacare?
 
So wirklich bewusst kenne ich Invacare seit etwa 6 bis 7 Jahren, unbewusst allerdings schon viel länger. Ich habe damals als Kind mit 9 Jahren meinen ersten küschall Rollstuhl bekommen und nutze quasi seit dem dieses Produkt.
 
 
Was ist deine Rolle als Invacare Botschafter?
Ich bin für das Unternehmen Invacare Deutschland Produktbotschafter für küschall Aktivrollstühle.
Meine Aufgabe sehe ich darin, die Produkte nach außen zu präsentieren, zum Beispiel auf Messen wie der REHACARE. Da ich selbst Nutzer bin, kann ich Möglichkeiten aufzuzeigen und Menschen für das Produkt begeistern.
 
 
Was findest du gut an Invacare?
 
Hohe Produktvielfallt, super Qualität. Außerdem besteht durch die Internationalität des Unternehmens ein riesiges Portfolio an Kenntnis und Fachwissen. Der Vorteil für den Kunden: Er bekommt viele Informationen aus einer Hand.
 
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Menschen, die bei Invacare arbeiten trotz der Unternehmensgröße noch sehr nah an der Basis und beim Kunden sind. Ich treffe immer auf ein offenes Ohr.
 
 
Warum würdest du anderen Nutzern Invacare ans Herz legen?
 
Weil ich selbst überzeugt von den Produkten bin. Invacare bietet Lösungen, verfügt über Netzwerke und Produkte, die bei einem aktiven Leben unterstützen.
 
 
Was tust du leidenschaftlich gerne?
  1. Ich mache für mein Leben gerne aktiv Sport. Rollstuhl-Rugby und Rollstuhl-Basketball spiele ich im Verein und ab und an hobbymäßig Rollstuhlbadminton (von nix kommt nix)
  2. Auch passiv Liebe ich Sport, d.h. ich gehe gerne in das schönste Stadion der Welt, was für mich natürlich das Westfalenstadion ist. Da kann man allen Emotionen freien Lauf lassen. 
  3. Ich kann aber auch einen sonnigen Tag bei einem guten Kaffee und einem Stück Kuchen in einem Straßencafé verbringen und danach neue Dinge in der Welt entdecken.
  4. Ich schlafe für mein Leben gern (ich weiß das passt nicht zum Rest aber es ist so)
  5. Ich liebe gutes Essen jeglicher Art
 
Auf was kannst du getrost verzichten?
 
Ohne dieses nasskalte eklige Herbstwetter könnte ich auch sehr gut leben.
 
 
Wie sieht „dein perfekter Tag“ aus?      
 
Ein perfekter Tag beginnt gut ausgeschlafen. Am liebsten geweckt durch Sonnenstrahlen, die ins Fenster scheinen. Dann folgt ein gemütliches Frühstück. Danach kann der Tag dann so richtig starten; am besten mit vielen Unternehmungen: Städtetrips, Sport treiben, Leute kennen lernen, guten Kuchen essen. Abends noch ein netter Ausklang bei einem guten Essen mit Freunden und wir kommen einem perfekten Tag schon sehr nah. „Perfekt“ ist aber auch ein großes Wort. Wäre jeder Tag perfekt, wüsste man besondere Augenblicke weniger zu schätzen.